Bahnrad

Ein schöner Rahmen mit Nervex Muffen und Reynolds Rohren aus den späten 1950 Jahren. Zumindest lässt der Reynolds Aufkleber auf dem Sattelrohr diese Spekulation zu.
Leider ist der Rahmenbauer unbekannt. Die Muffen wurden mit roten Lonien umrandet und die Sattelstreben oben mit roter Farbe abgedeckt.
Augenscheinlich wurde die Gabel jedoch mal getauscht. Der Vorlauf scheint für ein Bahnrad zu groß zu sein. Ganz sicher bin ich mir da aber nicht. Denn die Ausfallenden an der Gabel und der Gabelkopf passen zum Rest des Rahmen.

Zugelaufen ist mir der Rahmen in Mannheim bei einem Besuch. Er schien günstig, wurde aber auch nicht sehr liebevoll behandelt. Irgendein Hipster hat in den Steg hinten eine Bohrung für eine Hinterradbremse vorgenommen und vor gleich zwei Löcher gebohr. Vermutlich hat er beim anbringen der Bremse gemerkt, dass diese nicht passt und gleich ein weiteres Loch gebohr.
Ob eben dieser Hipster auch eine größere Sattelstütze in das Rohr gerammt hat… man weiß es nicht. Was sofort auffällt ist, dass das Sattelrohr hinten einen kleinen Riss aufweist den ich von Dieter Neuhaus (Dortmund) habe korrigieren lassen durch eine Entlastungsbohrung um ihn am weiterwachsen zu hindern.

Die Komponenten waren schnell zusammen. Ein TwoBold Campagnolo Sattelstütze flog hier noch rum, keine Schönheit, dafür in passender Größe 26,8! Ebenso flogen hier der Cinelli Vorbau und Lenker rum die kurzerhand montiert wurden.
Einziges Neuteil, mal abgesehen von den Reifen, ist das Token Innenlager. Eine Campagnolo Record Kurbel mit NOS 53er Kettenblatt aus Gent (Stalen Ros 2014, Belgien). Nisi Ekip einspeichenDazu ein Pärchen Record HF Naben und zwei NOS NISI Felgen die ich mal günstig in Belgien gekauft hatte. Leider sind diese Nisi nicht geöst… aber angeblich „Equivalent of Mavic SSC and Campagnolo Record pave rims“. Der Christoph hätte lieber 10 SSC eingespeicht als diese Felgen hier… 😉
Nach einer ersten Probefahrt auf dem Bahntag der Klassikerausfahrt wurde mir klar, der muss wieder ausgespeicht werden. Bei jeder Umdrehung knackten und knarzten die Felgen. Ich meine sogar erste Anzeichen von Ermüdung vorzufinden; an ein oder zwei Speichenlöcher wölbt sich die Felge nach innen. Flux wurden auf der Stalen Ros 2015 in Gent zwei Campagnolo Victory Crono Felgen besorgt. Fehlt nur noch das umspeichen…

Bilder vom fertigen Rad folgen natürlich wenn alles da ist!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*