Unterschiede der verschiedenen Gazelle Rahmen A, AB, AA, AA-Special, AA-Super

Dies Artikel über Gazelle Rahmen gilt zumindest für die der 80er Jahre. Dazu habe ich im Tour-Forum einen interessanten Thread gefunden und ihn mit meinen Erfahrungen und Beobachtungen zusammenfließen lassen:

Die verschiedenen Gazelle Typen

Typ A

  • hat Ösen für Schutzblechbefestigung, siehe auch hier:
    P1030371
  • Verhältnismäßig langer Radstand (im Vergleich zu AB und AA)

Typ AB

  • Dieser hat eine (links-) außen am Oberrohr geführte (unterbrochene) Bremskabelführung
  • In späteren Jahren zumindest ist ab Typ AB ist eine Befestigung für den Umwerfer angelötet
  • Auf Kundenwunsch eine Startnummerhalterung
  • Produziert nach 1980
  • Hat die ‘Gazelle’ auf dem Bremssteg eingraviert

Typ AA

  • Roto-Tretlagermuffe
    IMG_20130428_131541
  • Gazelle Panto auf dem Bremssteg eingraviert
  • Kurzer Radstand im Vergleich zu Typ A
  • Hatten i.d.R. die ‘Gazelle’ auf dem Bremssteg eingraviert

Typ AA-Special

Hat immer eine durch das Oberrohr geführtes Bremskabel. Erst von oben Mitte – Mitte, später vorn links – oben Mitte

  • Flaschenhalterbefestigung an Sitz- und Unterrohr
  • Auf Kundenwunsch eine Startnummerhalterung vorne unter dem Oberrohr (Außnahmen bestätigen die Regel natürlich)
  • Die Muffenqualität beim AA-Special ist sichtbar feiner als bei Typ A oder AB
  • Es wurden Reynolds 531c Rohre für den Rahmen und 531 für die Gabel verbaut
  • Bremsbrücke von Cinelli mit Gazelle-Logo
  • Chrom war eine Wunschoption gegen Aufpreis. Hier die 1. Möglichkeit:

    • Rechte Kettenstrebe komplett, bis auf. ca. 4-5 cm am Tretlager
    • Linke Kettenstrebe und beide Sattelstreben zu ca. 1/3 von den beiden Ausfallenden an
    • Gabel komplett oder auf Wunsch auch lackiert
  • Chrom, 2. Möglichkeit:
    Gazelle AA Special 1984 Rahmen

    • Rechte und linke Kettenstrebe komplett, bis auf. ca. 4-5 cm am Tretlager
    • Beide Sattelstreben zu ca. 2/3 von den beiden Ausfallenden an
    • Gabel komplett

Typ AA-Super

  • hat einen sehr kurzen Hinterbau mit Einbuchtung im Sitzrohr für die Aufnahme des Hinterrads. Steht selten zum Verkauf (wurde selten verkauft?)
  • Rohre sind seit den 80ern mindestens Reynolds 531C, Gabel aus Reynolds 531. Manchmal findet man auch Reynolds 653 und Reynolds 753 am Hauptrahmen

Alle Angaben sind natürlich ganz vage… es wurde/wird bei Gazelle auch auf Kundenwünsch eingegangen (siehe Startnummerhalterung und natürlich in den einschlägigen Katalogen aus der Zeit).

Anhand der Rahmennr. (welche nicht immer eingestanzt ist!!) unter dem Tretlager kann man auf das ungefähre Alter der Gazelle tippen:

1966 1985000
1967 2096000
1968 2213000
1969 2335000
1970 2463000
1971 2597000
1972 2737000
1973 2885000
1974 3040000
1975 3172302
1976 3177612
1977 3186885
1978 3201296
1979 3216705
1980 3242100
1981 3259885
1982 3271846
1983 3276828
1984 3281507
1985 3285388
1986 3293781
1987 3298624
1988 3314982
1989 3322042

Ab 1990 wurden die Seriennr. neu vergeben, ein neues System sozusagen. Von Anfang der 1970er bis Ende der 1980er war es “nur” eine fortlaufende Nummer. Dabei war es wohl völlig egal von welchem Typ der Rahmen war, ob es ein AB-Frame oder AA-Special war. Die Nummer wurde Produktlinienübergreifend vergeben.

013xyz 1990  
11xyz 1991  
21xyz 1992  
31xyz 1993  
41xyz 1994  
51xyz 1995  
61xyz 1996  
71xyz 1997  

Einen Modellvergleich gibt es ebenfalls auf der Webseite von der ich diese Tabelle habe; sehr gut in englisch und mit Bilder beschrieben.

[Update 26.07.2011] Ich habe das einmal neu sortiert und durch einge Angabe ergänzt von hier (Offline, Stand 13.04.2017).
[Update 08.02.2013] Die Datierung des Rahmens habe ich von webklik.nl teilweise übernommen.
[Update 21.05.2013] Weitere Datierungen/Rahmennr. von Stalen Ros Klassike Racefietsen übernommen

4 Kommentare

  1. Hallo, ich habe mir dein Gazelle Archiv angesehen. Wirklich sehr unformativ. Kannst du mir vielleicht einen Tip geben, bei einem Gazelle Special AA Rahmen ca. Bj 93. Ich wollte eine Octalink Uletegra Kurbel verbauen. Komme ich da mit einer 109 Kurbel aus, oder ehr 113? Leider war kein Lager verbaut. Gruß Tom

    • Hallo Tom,

      leider ist in deiner Email-Adresse wohl ein Fehler. Darum poste ich alles hier als Kommentar…

      Das kommt drauf an, ob du ein BSA (1,370“ x 24tpi bzw. 68mm) oder ITA (36mm x 24 bzw. 70mm) Tretlager hast.
      Gazelle Rahmen wurden teilweise abseits der Norm nach Kundenwunsch gelötet (Nummernhalter, Schutzblechösen, Kabelführung, etc.).

      In der Regel sind BSA Tretlager verlötet worden. Also brauchst du sehr wahrscheinlich die 109mm.
      Zum Beispiel das BB-6500 mit einer Kettenlinie von 43,5 (9fach und Doppeltes Kettenblatt).

      Gruß
      Daniel

  2. Vielen herzlichen Dank für die sehr informative Berichterstattung. Ich habe schon seit zehn Jahren ein Gazelle Trim Trophy im Keller stehen und habe es nun endlich geschafft, es wieder herzurichten. Ich finde diese Rennräder sehr elegant, die restaurierung hat sich jetzt schon gelohnt, es fehlen noch die Bremsgriffgummis.

Schreibe einen Kommentar zu Till Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*